Vereinsporträt: Wo Inlineskates eine ganz andere Bedeutung bekommen

In der neuen Ausgabe des STB Magazins wird der TB Sigmaringen (Turngau Hohenzollern) näher vorgestellt. Ein Verein mit mehr als 600 Mitgliedern, verteilt auf sieben Abteilungen.

Der Turnerbund Sigmaringen (TBS) liegt im Turngau Hohenzollern und zählt mit 624 Mitgliedern zu den kleineren Vereinen. Mit sieben Abteilungen bietet der TBS aber ein vielseitiges Angebot. Es gibt Ballsportarten Basketball, Handball und Volleyball; eine Gruppe mit Menschen mit Behinderung; eine weitere Abteilung, die das Sportabzeichen abnimmt, das allgemeine Programm mit Krabbel-, Kinder- und Erwachsenenturnen, Aerobic und Seniorengymnastik sowie die sogenannten Inline-Games – das außergewöhnliche Aushängeschild.

Basketball, Fußball und Frisbee auf Inlinern?!

Ein Hochschulprofessor brachte die Idee vor einigen Jahren nach Sigmaringen. Er hatte im Studium Inline-Games kennengelernt und wollte dies weiterhin ausüben und für andere anbieten. „Er kam auf uns zu und fragte nach einer Hallenzeit. Wir fanden die Idee super und wollten es dann ermöglichen. So hat sich diese Abteilung bei uns etabliert“, berichtet Starek. Bei dem Sport werden in der Halle verschiedene Sportarten auf Inlinern gespielt. In diesem Falle die Sportarten Basketball, Fußball und Frisbee. Der Vorstand erzählt, sie haben neulich beim Ausräumen der Halle alte Hockeyschläger gefunden. Da kam dem Übungsleiter die Idee, dass man das ja auch auf Inlinern spielen könne. Somit ist es eine vielseitige und kreative Sportart. Die Gruppe ist bunt gemischt zusammengewürfelt: Männer, Frauen, jung und alt. Dadurch, dass Sigmaringen eine Hochschulstadt ist, kommen auch sehr viele Studenten in die Gruppe. „Die, die es können, wollen und sich auch trauen, sind in der Gruppe dabei. In der Regel sind es aber eher Jüngere“, berichtet der Vorsitzende.

Ältester Verein Sigmaringens

Der Verein wurde 1848 gegründet und auf das Jahr wird immer ein besonderer Wert gelegt, da erst ab 1846 überhaupt Vereine gegründet werden durften. Damit ist der TB der älteste Verein in Sigmaringen. Die erste Fahne des Turnerbunds hängt mittlerweile im Haus der Geschichte Baden-Württembergs in Stuttgart. „Darauf sind wir auch sehr stolz“, erzählt der Vorsitzende Bernhard Starek.

Inklusion und Möglichkeiten für Menschen mit Handicap wird großgeschrieben

Der Sportverein bietet auch Behindertensport an. Aus einer Institution in Sigmaringen sind Freiwillige auf den Verein zugekommen und meinten, sie würden gerne ein Sportangebot für Behinderte anbieten. Davon war der Verein begeistert und hat dies ermöglicht. Das Angebot ist für Menschen, die Sport unter Anleitung machen. Sie praktizieren Sport in der Halle. Ab und zu gehen sie schwimmen oder studieren an Fasching einen Tanz ein und machen eine kleine Showvorführung. „Wir hatten vor einigen Jahren auch schon mal einen Sport mit Inklusion. Der Übungsleiter, der das damals gemacht hat, ist aber leider nicht mehr in Sigmaringen, und dann ist das Projekt eingeschlafen“, erklärt der Vorsitzende.

Vereinsleben und Gaukinderturnfest 2024

Das Problem, Übungsleitende zu finden, kennt der Vorsitzende ziemlich gut. Heutzutage sei es nicht mehr ganz so einfach, Freiwillige zu bekommen. „Die Gruppen stehen und fallen mit den Übungsleitern. Wir versuchen immer viel im Verein zu machen, aber wir brauchen letztendlich jemanden, der das anbietet und die Nachfrage dazu“, betont Starek. Wenn es Personen gibt, die Nachfrage und ein Hallenplatz da ist, gibt der Verein sein Bestes, um das einzurichten.

Allgemein möchte der Vorstand, dass sich alle auf Vereinsebene entfalten können: „Im Beruf wird oft vorgegeben, was man machen muss. Wenn ich im Verein jemanden finde, der es mit Herzblut und gerne macht, lasse ich dem auch möglichst die Freiheit, dass er so ausführen und machen kann, wie er will.“ Starek hofft einfach, dass die Leute gerne kommen und ihnen die Tätigkeit auch Freude bereitet.

Corona war für den Turnerbund Sigmaringen in Sachen Veranstaltungen, wie für alle Vereine, ein großer Einschnitt. Vergangenes Jahr konnten sie guten Gewissens wieder hochfahren. Es gab wieder die Turngala mit Showvorführungen, die sonst jährlich stattfand. Darüber hinaus wurde wieder ein großes Essen mit dem ganzen Vorstand und den Übungsleitenden veranstaltet. Dieses Essen am Jahresende soll die Arbeit der Übungsleitenden honorieren, zum Austausch anregen und das Vereinsleben aktivieren.

Dieses Jahr steht auch etwas Großes bevor: Der Turngau Hohenzollern richtet das Gaukinderturnfest aus. Das Besondere ist, dass es aufgespalten wird. Das Gauturnfest für Kinder, also die Kleineren, macht man in Krauchenwies. Für Jugendliche findet es am 7. Juli in Sigmaringen statt. Darauf freut sich auch der gesamte TB Sigmaringen sehr.  

weitere News

GM Mannschaft weiblich

Der Wettkampf findet am Samstag den 30.06 in Baiersbronn statt

Weiterlesen

GM Mannschaft männlich

Der Wettkampf findet am Samstag den 29.06 in Dunningen statt

Weiterlesen

Regelungen zu den ausgefallenen Turnfest-Veranstaltungen

Wir bedauern sehr, dass wir das Landesturnfest abbrechen mussten – sowohl für euch als auch für uns war das eine schwere Entscheidung. Natürlich...

Weiterlesen